Teclador

Teclador erscheint als Drache von 60 Schritt Länge, mit leuchtend blauen Schuppen – hellblau am Bauch und der Flügelunterseite, tiefes Kobaltblau am Rücken und der Flügeloberseite, schwarzer Kamm – einem langen, schlangengleichen Hals, goldenen Augen und Schwingen von fast hundert Schritt Spannweite.

Teclador ist ein Alter Drache, einer der großen Fünf, die seit Urzeiten über das Geschick Deres wachen. Alle fünf sorgen dafür, dass das Gleichgewicht der Kräfte zwischen Göttern, Geisterwesen, Menschen, Tieren und dem Land erhalten bleibt. Während seine Brüder immer dann auftauchen, wenn das Pendel bereits zu weit in eine Richtung ausgeschlagen ist – Fuldigor und Umbracor, um Tod und Verderben zu bringen, Nosulgor und Aldinor, um solches zu verhindern, ist Teclador von Satinav mit der Gabe der Prophezeiung gesegnet, so dass er schon eingreifen kann, wenn noch niemand ahnt, was am Horizont dräut. Er hat jedoch die Auflage, durch sein Erscheinen selbst das Gleichgewicht nicht zu gefährden (und schon alleine die Bewegung eines Alten Drachen setzt ungeheure Mengen astraler Kraft frei).
Als Teclador von Liscoms Plänen erfährt, Borbarad wieder ins Diesseits zurückzuholen, verwandelt er sich in einen Menschen, um Liscoms Pläne zu durchkreuzen. Nach einem langen Marsch durch die Gorische Wüste erreicht er Liscoms Tal und fordert ihn zu einem magischen Duell, unterliegt jedoch. So wird er zu einem Gefangenen von Liscom, der den Karfunkelstein aus Tecladors Kopf in seinen Besitz bringt, den er als Fokus für sein düsteres Ritual verwenden will. Einen Alten Drachen geistig zu knechten, das übersteigt jedoch auch Liscoms Fähigkeiten und so gelingt Teclador die Flucht. Ohne Gedächtnis wird er schließlich von einem reisenden Händler gefunden, der ihm den Namen Bukhar gibt. Kurz darauf zieht Bukhar nach Khunchom. Mit einem phänomenalen Gedächtnis gesegnet ist es ihm ein Leichtes, Geschichtensammler und -erzähler zu werden, ein Beruf, bei dem er stets die allerneuesten Neuigkeiten erfährt.
Er begleitet schließlich die Heldengruppe in die Gorische Wüste und je mehr er sich dem Ort des Geschehens nähert, desto mehr wird seine Erinnerung angeregt. Nachdem er schließlich mit Hilfe der Heldengruppe Liscom von Fasar besiegt hat, überlässt er den Helden eine kleine, silberne Flöte.

 

Schreibe einen Kommentar