Helme Haffax

Helme Haffax (c) Caryad

Geb.: 941
Haarfarbe: grau
Augenfarbe: blau
Größe: 93 Finger
Titel: Graf von Wehrheim
Tätigkeit: Reichserzmarschall

Obwohl bereits über siebzig Jahre alt, erscheint Haffax wie ein rüstiger Krieger in den Fünfzigern, allein die vielen Narben künden von den vielen Schlachten, die er schon geschlagen hat. Das ergraute Haar trägt Haffax im Wehrheimer Bürstenhaarschnitt, seinen Körper hält er kerzengerade, seine blauen Luchsaugen mustern Untergebene und Feinde gleichermaßen mit Kälte.

Der Bastardsohn eines einfachen Landadligen und Abgänger der Akademie zu Wehrheim erwies sich schon früh als brillianter Stratege und größtes militärisches Genie dieser Zeit. Rasch erklomm Haffax die Karriereleiter: Nach der Niederschlagung des Tuzak-Aufstandes wurde er 995 BF Graf von Wehrheim (als Nachfolger Answins von Rabenmund), 1000 BF Reichserzmarschall. Der brilliante Stratege Haffax denkt immer mehrere Schritte im Voraus, kein Schachzug seines Gegners vermag ihn zu überraschen. Seine Siege verdankt er einem scharfen Geist, jahrzehntelanger Erfahrung und kühner Entschlossenheit. Erfolgreich führte er seine Heere gegen Answinisten, Maraskaner, Orks und Oger, in 30 Jahren hat er nur eine Schlacht verloren (und dies unverschuldet). Doch zwischen den Adligen des Reichs blieb er immer ein einfacher Emporkömmling.

Zum ersten Mal stoßen die Gezeichneten bei einer Audienz im Kaiserpalast im Rondra 1017 BF auf den Reichserzmarschall, als sie von der Rückkehr Borbarads berichten. Der Reichserzmarschall nimmt ihre Berichte ernst und verspricht, die Sache im Auge und seine Truppen in Bereitschaft zu behalten.

Schreibe einen Kommentar