Nicola De Mott

Geb.: 957 BF
Gest.: 1016 BF
Augenfarbe: graugrün
Haarfarbe: dunkelbraun/grau
Größe: 92 Finger
Titel: Hoher Lehrmeister
Tätigkeit: Ordensmeister des Ordens des Heiligen Hüters


Der Vorsteher des Klosters macht – seinem höflichen und verständnisvollen Verhalten den Helden gegenüber zum Trotz – keinen besonders freundlichen Eindruck. Der Gesichtsausdruck des hageren Sechzigjährigen ist von religiösem Eifer und großer Strenge geprägt. Seine graugrünen Augen mustern seine Gesprächspartner streng, in die langen, ehemals braunen Haare haben sich mittlerweile zahlreiche graue Strähnen gemischt.

Nicola de Mott empfängt die Helden auf Arras de Mott mit einer Warmherzigkeit und Freundlichkeit, die man dem Führer eines strengen Praiosklosters gar nicht zutrauen würde. Er lässt ihnen während der Nachforschungen praktisch alle Verfehlungen durchgehen und ist davon überzeugt, dass diese ihr möglichstes tun, um das Kloster gegen Angriffe von außen zu verteidigen. Dabei bringt er sich selbst kaum mit eigenen Vorschlägen ein und hält sich auch mit eigenen Meinungen sehr zurück, Als die Helden ihn mit der Geschichte des Szepters des Hohen Hüters konfrontieren, können sie feststellen, dass er erstaunlich wenig Einblicke in die Geschichte des Ordens hat, was ihn höchst verdächtig macht.

Der Hohe Lehrmeister mit dem strengen Blick und den vernünftigen Worten weilt wohl schon seit längerem in einem der göttlichen Paradise. Im Kloster war nur ein Dämon anwesend, der seine Gestalt angenommen hatte.

Schreibe einen Kommentar