Der Hammer Malmarok

Nachdem wir das Zwergenkönigreich Waldwacht erreicht hatten, in diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass dies lediglich der garethische Name ist, wurden wir zum Zwergenkönig Arombolosch vorgelassen. Dieser bat uns, den Hammer Malmarok in die Zwergenstadt Murulosch bringen. Der Hammer ist das Amtszeichen des Hochkönigs der Zwerge. Als wir den Hammer in Festum bei Graf Growin holen wollten, bemerkten wir, dass der Hammer gestohlen wurde. Wir konnten dem Täter in Ferdok auf die Spur kommen und den Hammer zurück gewinnen. Beim Kampf gegen den Dieb, einen gewissen Rayo Brabaker, entfaltete dieser wundersame Kräfte, indem er Caibres magische Rüstung nur durch simple Berührung zum Schmelzen brachte. In seinem Todeskampf löste er wohl scheinbar in höchster Not ein magisches Artefakt aus und verschwand vor unseren Augen.

Mimi, unsere Hexe und seit den Ereignissen von Dragenfeld Gezeichnete, erkannte einen starken Fluch, der auf dem Hammer liegt. Sollte es zur Hochkönigswahl kommen wird dieser Hammer Zwist und Zwietracht säen. Die Eskorte, die uns begleitete, wollte uns anfangs nicht glauben und den Hammer auf jeden Fall nach Murulosch bringen. Wir konnten sie jedoch überreden, einen Abstecher zu einem Magier zu machen, der den Zwergen sehr gut Freund ist und sich seine Meinung anzuhören.

Der Magier heißt Rohezal vom Amboss und wohnt im Unsichtbaren Turm. Ein echt kauziger Magier, dessen Alter man unmöglich definieren kann. Unter den Magistern gilt er wohl als eine Legende und unsere beiden Magi waren sehr angetan wegen dieser Begegnung. Auf Borbarad und alles, was mit ihm verbunden ist reagierte er sehr gereizt und mit Hass. Er bestätigte unsere Angaben zu dem Hammer und die Zwerge glaubten uns nun völlig. Wenn ich mir Rohezal genau ansah, erkannte ich beim ihm als Seelentier ein weißes Einhorn mit weißem Horn, eine Erkenntnis die mich sehr beruhigte. Cerano erklärte mir noch, dass dieser ganze Ort dem Element Luft zugetan ist, eine Information die mir nichts sagt aber die ich hier gerne festhalten will.

Zurück bei den Zwergen konnten wir erreichen, dass der Hammer bis auf weiteres in einer Halle aus Koschbasalt aufbewahrt wird, dadurch kann er seinen Fluch nicht entfalten. Die Zwerge wollten aber auch keinen Hochkönig wählen ohne den Hammer, als Kompromiss werden sie diese erst in 3 Jahren  durchführen, wenn der Fluch von selbst von dem Hammer abgefallen sein wird.

Jenko Emaneff im Rahja 1018 über die Ereignisse im Phex 1017

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar