Fasar

Nach diesen Stationen machten wir uns auf dem Weg nach Fasar. Um die Anspannungen in der Gruppe ein wenig zu entschärfen schlug ich vor mit Ali, Caibre und Rahjex, einen Avesgeweihten den wir getroffen hatten,  direkt nach Fasar zu reisen wohingegen Inos und Cerano noch einen Abstecher nach Perricum zum Hauptsitz der grauen Stäbe gemacht haben.

Mein erster Besuch in Fasar war atemberaubend. Diese Stadt ist mehr als 3500 Jahre alt und somit die älteste Stadt der Menschen. Ein Schmelztiegel unterschiedlicher Interessen und ich kann mit keinen besseren Ort für Alis  Akademie vorstellen und mir ist nun besser klar warum er so ist, wie er ist. Es war nur Cerano und Ali gestattet die Akademie zu betreten. Wir erfuhren dort so einiges über den bösen Magier Borbarad. Borbarad war in Fasar vor knapp 600 Jahren Spektabilität bevor er die Akademie verlies um in seine schwarze Feste in der Gor zu ziehen. Der jetzige Leiter, Thomeg Atherion, gab uns folgende Informationen. Borbarads eigentlicher Name lautete Tharsonius von Bethana. Er tauchte um das Jahr 510BF erstmals in der Gegend um Kuslik auf. Legenden behaupten, er und Rohal seien Brüder gewesen, vielleicht sogar Zwillingsbrüder. Desweiteren soll Rohal der Lehrmeister von Borbarad gewesen sein. Einige Zeit hatte er einen Lehrerstelle in Bethana inne bevor im Jahre 569BF in Fasar auftauchte. Er stieg schnell auf und forderte schon ein Jahr später die damalige Spektabilität zum Duell. Etwa zur gleichen Zeit nahm er den Namen Borbarad an. Auf welche Informationen er gestoßen ist und was mit ihm passierte weiß man nicht. Er war wie viele andere Spektabilitäten viel auf Reisen und muss dabei schon seine schwarze Feste in der Gorischen Wüste errichtet haben. Im Verlaufe der nächsten 20 Jahre zog er dauerhaft in die Schwarze Feste. Im Jahr 590BF kam es dann zum Krieg der Magier in dem Rohal Borbarad in den Limbus vertrieben hat.

Borbarads Zeichen ist der Buchstabe „B“ in der Schrift Zayad und sein echsischer Name lautet übersetzt „Fluch der Schlange“ Seine Hauptforschungsgebiete waren die Chimärologie, Artefaktmagie und Forschungen hinsichtlich dessen, dass jeder Mensch Magie wirken kann. Sollte er sich eine Armee aus Kriegern aufbauen die zudem noch Magie wirken können, wird er eine fast unschlagbare Armee haben.

Drei Gegenstände fanden Erwähnung die mit Borbarad in Verbindung stehen. Die siebenstrahlige Dämonenkrone, das Kristallherz und der Sphärenschlüssel. Die Liste der Verbündeten Borbarads ist lang, so gehört u.a. ein Untoter Drache mit dem Namen Xyxyx zu seinem Gefolge. Die Spektabilität gab uns noch ein Schutzamulett gegen magische Angriffe.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar